The Lost and Damned

@ World of Warships

Verfeinerungen der Balance sind ohne Zweifel die wichtigsten und sensibelsten Aufgaben eines jeden großen Updates. Sie verursachen jedes mal sowohl positive als auch negative Emotionen der Spieler, abhängig von den Änderungen die an ihren Lieblings Spielemechaniken vorgenommen wurden.

Sei es wie es ist – die Veränderungen sind sehr wichtig um das Gameplay zu verfeinern. Wir können es uns nicht leisten das Spiel zu lassen wie es ist nur um einen Teil der Spieler Schaft glücklich zu machen.

Wie auch immer, anders als beim verschlechtern von Parametern wie das bei den japanischen Flugzeugträgern der Fall war bringt das Update 0.4.1 fast nur gute Neuigkeiten.

Anhand des Planes der in einem anderen Artikel beschrieben wurde wird die Genauigkeit von Hauptbewaffnungen merklich verbessert für Weiten unter 3 km. Schlachtschiffe, die von dieser Änderung am meisten betroffen sind haben einen Grund zur Freude. Sie werden nicht in Scharfschützengewehre verwandelt, aber ihre Waffen werden höhere Präzisionen in kurzen Kampfreichweiten haben. Weitere Tests und das Sammeln von Erfahrungen werden die Bedeutung dieser Änderungen auf das Gameplay zeigen.

Die Premium Schiffe Yubari und Sims, alte Veteranen die von vielen als Pre-Order Paket gekauft wurden bekommen einige nette Verbesserungen. Der Zerstörer Sims, welcher im Vergleich zu seinen Gegenstücken sehr schwach wirkte, bekommt zwei Versionen von Torpedos. SIe ist damit das erste Premium Schiff, welches variable Module hat. Die neuen Torpedos sorgen dafür, dass die älte Dame nicht so viel riskieren muss indem sie auf extreme Nähe an den Feind heran fährt.
Die Reichweite der neuen Torpedoes wird erhöht. Allerdings geht dies auf die Kosten der Geschwindigkeit und des verursachten Schadens der Torpedos. Der Kreuzer Yubari, bekannt für seine gute Anti-Air, bekommt die Möglichkeit gegnerischen Geschwadern umso mehr einzuheizen, dank der Defensiven Feuer Fähigkeit. Wo wir von Verbrauchsgütern sprechen. Die Zeit der Hydroakustischen Suche wird für alle Kreuzer erhöht weil viele Spieler es als grossen Vorteil erachten.

Es werden natürlich nicht nur Premiumschiffe in diesem Update verbessert. Der Kreuzer Omaha bekommt eine erhöhte Feuerreichweite wenn sie mit der größten Hülle ausgestattet ist um sie an andere Schiffe ihrer Stufe anzupassen (stichwort Murmansk). Der Kreuzer Furutaka, welcher vielen japanischen Marine Enthusiasten ruhe und gelassenheit lehrte, erhält eine schnellere Ruderschwenkzeit sowie schneller schiessende und drehende Tuerme sowie ein Torpedo Upgrade.
Wo wir gerade dabei sind – die selben Torpedos sind auf der Top Konfiguration des Zerstörers Mutsuki welche eine gute Gelegenheit geben um Forschungspunkte zu sparen. Die Japanischen Marine Enthusiasten werden auch die folgenden Änderungen begrüßen: Die Turmdrehgeschwindigkeiten der Wakatake, Minekaze und Muzuki wurden erhöht, wobei letztere auch einen Bonus auf die Nachladezeit von Torpedos erhalten hat.

Die Änderungen der U.S. Zerstörer verdient eine genauere Beschreibung. Im Allgemeinen haben wir eine gesunkene Beliebtheit sowie eine niedrigere Gefechtsleistung für diese Schiffe festgestellt, welche dafür bekannt waren, dass sie exzellente Primärgeschütze hatten und ihre Fähigkeiten sowohl auf dem Teamspiel als auch auf dem Jagen von gegnerischen leichten Schiffen lag. Zerstörer kleiner Stufen wie die Sampson und die Wickers erhalten eine höhere Feuerrate und Geschützdrehgeschwindigkeit. Ihre Kollegen, startend auf Stufe 5, bekommen zwei variierende Top Hüllen. Die alternative Variante wird zusaetzliche AA-Geschütze haben, welche auf Kosten eines Primär-Geschützes geht. Zur gleichen Zeit wird die Motor Boost Fähigkeit mit der Defensiven Feuer Fähigkeit ersetzt. Diese Verbesserungen wird es den Amerikanern erlauben ihre Vielseitigkeit gegen gegnerische Flugzuge einzusetzen. Aber Kapitäne, die ihre Bemühungen auf das Jagen und zerstören von gegnerischen Zerstörern konzentrieren wollen können die alte Hülle verwenden, die ein Geschütz mehr hat und die Motor Boost Fähigkeit besitzt und damit auf die zusätzliche Anti-Air zu verzichten. Diese wird benötigt um die nachfolgende Stufe der Schiffe zu erforschen. Unabhängig davon wird die Zeit der Nebelfertigkeit aller U.S. Zerstörer erhöht.

WIr haben immernoch eine Menge Feintuning zu machen. Die Minekaze, ein zu effektiver und unglaublich gefährlicher japanischer Zerstörer wird ihre Top Torpedos verlieren und 3 km Reichweite mit ihnen. Die Drehzeiten ihrer Torpedorohre wurde etwas reduziert wobei ihre Aufdeckungsreichweite um fast einen Kilometer erhöht wurde. Es ist nett ein Ninja zu sein aber es muss Grenzen geben. Mutsuki’s Tarnung wurde ähnlich verändert. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass der japanische Nationenbonus, die Chance ein Feuer mit HE Granaten zu erzeugen, angepasst werden musste. Deswegen wurde dieser reduziert, abhängig vom Kaliber der Kanonen. Kreuzer Mogami, der Schrecken der Stufe 8, wird in Zukunft noch vorsichtiger sein müssen, da die Haltbarkeit seiner Geschütztürme reduziert wurde, während der vorherige Kreuzer Myoko eine geringere Schussrate haben wird. Um auf die Amerikanische Flotte zu kommen – die Tests haben gezeigt, dass die Feuerrate der Primären Geschütze und die Geschützturmdrehzeit der Wyoming etwas reduziert werden mussten.